Freitag, 27. November 2015

Unterspulen Aufbewahrung

Nachdem ich letztens erst mein Nähkästchen umgestaltet habe, räumte ich auch das Innenleben desgleichen ein wenig um. Was mich stets ärgerte, waren meine losen Unterspulen der Nähmaschine, die immer durcheinander herumlagen, sich teilweise selber abspulten und ein einziges Chaos verursachten!


Für eine Spulenbox oder einen Spulenring bin ich einerseits zu geizig und andererseits würde keines dieser Dinge in mein Nähkästchen passen. Von meiner Schwester erhielt ich dann den Tipp, die Spulen mit Hilfe eines Zehenseperators zu ordnen. Aber auch diese Idee ist mir irgendwie zu platzaufwendig. Daraufhin durchstöberte ich das liebe Internet und fand hier folgende coole Idee:




Endlich habe ich eine wunderbare Ordnung im Nähkästchen! Die Durchführung hat keine 2 Euro gekostet, war schnell in der individuell richtigen Länge zugeschnitten und ist auch im handling sehr einfach zu verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen